Schachklub Wernau e.V.

Dritte Mannschaft schlägt sich gut

Kevin
Kevin Gavagan (18) punktete für Wernau in
jeder zweiten Partie

15.08.2018. Die dritte Mannschaft des Schachklubs Wernau hat ihre Premieren-Saison hinter sich. Das Team, für das vornehmlich junge Spieler antreten, beendete die A-Klassen-Saison auf Rang fünf. Das war ein schöner Erfolg, zumal Wernau gleich eine Klasse höher einstieg und die unterste Liga (B-Klasse) links liegen ließ. An Brett eins schlug sich Berkay Yildiz hervorragend. Er holte gegen starke Gegner drei Punkte in fünf Spielen (3/5). Stefan Zimmermann (3,5/6) hat seine Remis-Schwäche überwunden und punktete für Wernau erfreulich oft. Auch Tom Gavagan (3,5/6) holte deutlich mehr Zähler, als ihm einige zugetraut hätten. Sein Sohn Kevin (3/6) spielte ebenfalls eine gute Saison. Darüber hinaus setzte Wernau acht Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren ein. [weiter] weiter

Gerhard Pietrek spielt seit 50 Jahren für Wernau

gerhard
Gerhard Pietrek bevorzugt am Schachbrett
den Angriff

06.08.2018. Jubiläum für Wernaus ehrenvollsten Mannschafts-Spieler. Gerhard Pietrek (82) sitzt seit einem halben Jahrhundert für den Schachklub am Brett. Pietrek stieß in den 60er Jahren zum damaligen Schachverein Wernau. Schnell gesellte er sich zur Gruppe der stärksten Spieler. 1969 gewann er erstmals die Vereinsmeisterschaft. Dasselbe Kunststück gelang ihm in den Jahren 1979, 1990 und 1992. Aus der ersten Mannschaft war Gerhard jahrzehntelang nicht wegzudenken. Mit seinem forschen Angriffsstil setzte er in der Bezirksliga dutzende Gegner matt. Risiko hat freilich seinen Preis. Mitunter zählte er auch zu denen, die ihre Stellung überreizten und ihre Niederlage rasch eingestehen mussten. [weiter] weiter

Schachklub gewinnt Fußball-Turnier

11er
Kapitän Serkan Yildiz (schwarze Jacke) mit
dem siegreichen SKW-Fußball-Team

23.07.2018. Starke Leistung des Schachklubs Wernau beim Elfmeter-Turnier der Wernauer Sportfreunde. Bei der Veranstaltung, organisiert von der Fußball-AH, ging der Schachklub als Sieger vom Platz. In der Vorrunde gewann der SKW gegen Ingersheim (4:3), dazu gab es zwei Unentschieden (4:4 und 3:3). Das reichte fürs Viertelfinale. Dort traf man auf die AH-Auswahl der beiden WSF-Brüder Mario und Claudio Benvenuto. Mit 5:2 wurde der Gegner hinweggefegt. Dabei konnte es sich Torhüter Hagen Stegmüller sogar leisten, einen bereits gehaltenen Elfmeter beim Aufstehen mit dem Knie doch noch ins eigene Netz zu kicken: Folge: Große Erheiterung im Publikum über den kuriosesten Treffer des Tages. Spannend war das Halbfinale, als der SKW erneut auf Ingersheim traf und nach zwei Fehlschüssen schon mit 0:2 zurücklag. [weiter] weiter

Termine
16.09.2018 SKW 2 - SF Plochingen 2
16.09.2018 SKW 1 - SV Reutlingen 1
30.09.2018 TSV/RSK Esslingen 2 - SKW 2

Schachrätsel des Tages
.
©   Copyright 2015   ·   Schachklub Wernau e.V.   ·   www.sk-wernau.de  ·   Impressum   ·  Datenschutz